Vorbildliche Leistungen - Vorbildliches Verhalten




Herzlich Willkommen bei den #westfalen8, dem 8er-Team des Pferdesportverband Westfalen. 

 

Gute Leistungen im Pferdesport – die kannst du niemals allein erbringen. Immer gehört ein vierbeiniger Sportpartner dazu: Dein Pferd oder dein Pony!


Willst du das bestmögliche in euch beiden zum Vorschein zu bringen, ist dein ganzer Einsatz gefragt. Du brauchst Verstand für das notwendige Wissen, Herz für das notwendige Einfühlungsvermögen und Mut für das notwendige Vertrauen. Außerdem brauchst du Geduld mit deinem Pferd und Disziplin mit dir selbst.

Puh, das klingt anstrengend – und das ist es auch. Doch als Belohnung winkt eines der schönsten Dinge auf der Welt, wie wir finden: Das unbeschreibliche Gefühl des Einklangs und der Harmonie mit deinem Pferd. All das liegt in deiner Verantwortung.

 

Schön, dass du dich längst auf den Weg gemacht und begonnen hast, zu lernen, was einen guten Pferdefreund und Pferdeportler ausmacht. Wer weiß, vielleicht begleitet dich das sogar dein ganzes Leben lang? In der Gegenwart jedenfalls bist du auf dem richtigen Weg und deine erste 8,0 auf einem Turnier ist ein kleiner Meilenstein deiner Pferdesport-Laufbahn.


In diesem Sinn laden wir dich herzlich ein, eine Weile Mitglied in unserem 8er Team zu sein. Und was damit alles verbunden sein kann, das findest du auf dieser Seite… die laufend ergänzt wird.


Du bist bereit?

Werde Teil der #westfalen8!




8,0

Gemeinsam mit deinem Pferd hast du eine 8,0 geschafft? 

Herzlichen Glückwunsch!

Registrieren

Dann registriere dich.

Dabei sein!

Mach deutlich,  dass du Verantwortung übernimmst und profitiere von besonderen Veranstaltungen!



"Pferde gibt es schon viel länger als den Menschen"

Besuch bei den Dülmener Wildpferden

Es ist nichts mehr als ein leises Rascheln und Rupfen zu hören. Zwischendurch ein Schnauben der Pferde und die Stimme von Rudolph Herzog von Croÿ, dem Präsidenten des Pferdesportverbandes Westfalen und Hüter der Wildpferde im Merfelder Bruch. Ihm gegenüber stehen knapp 50 konzentriert zuhörende Jugendliche mit Eltern und Freunden. Um sie herum grasen friedlich die berühmten Dülmener Wildpferde.

 

Der Besuch der Wildpferdeherde wurde im vergangenen Jahr unter den erstmals zusammengekommenen 8er-Team-Mitgliedern, den #westfalen8, verlost. Zur Fohlenzeit waren 25 von ihnen mit einer Begleitperson zur Führung in die Herde eingeladen. „Wir freuen uns, dass wir unserem 8er-Team diese besondere Erfahrung ermöglichen konnten. Es gibt nur wenige andere Orte, an denen man so unmittelbar so viel über Pferde erfahren kann“, begrüßte Brigitte Hein die Gruppe. Der Kontakt mit den Wildpferden sei daher eine nachhaltige Bildungsgelegenheit.

 

Herzog von Croÿ führte die jungen Besucher über zwei Stunden durch den Merfelder Bruch und zur Wildpferdeherde. „Bedenken Sie, Pferde sind viel älter als der Mensch“, hob er hervor. Bei den Dülmener Wildpferden gehe es nicht darum zu züchten, sondern die Art zu erhalten. „Gehen Sie nicht auf die Pferde zu. Sie sind neugierig und werden zu Ihnen kommen“.

 

 

Dieses Versprechen hielten die Pferde. Nachdem sich Herde und Besucher eine Zeitlang aneinander gewöhnt hatten, suchten die ersten Pferde die Nähe zu den Menschen. Es waren besonders eindrückliche Momente von Vertrauen und Ruhe, die sich dann ausbreiteten.

Beim Picknick im Anschluss tauschten sich die #westfalen8 untereinander aus. „Es war ein großer Wunsch, einmal eines der Wildpferde berühren zu dürfen“, gestand eine der Teilnehmerinnen. Diesen Wunsch ermöglichten ihr die Wildpferde. „Es kamen sogar drei zu mir!“, ergänzte sie stolz.